Brauchen Sie Hilfe?
Finden Sie schnell hier
Ihre persönliche Beratung

Über uns
Aktuelles - Über uns

Interkultureller Sozialer Service

Innovation durch Kompetenz

Im Jubiläumsjahr 2013 lag die Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft in der Einwanderungsgesellschaft mehr denn je im Interesse und im Fokus des ISS-Netzwerkes und seiner Tochtergesellschaften.

Unser Grundsatz, der davon ausgeht, dass nur eine inklusive und für Veränderung offene Gesellschaft für alle gewinnbringend die Herausforderungen der globalisierten Zukunft bewältigen kann, ist hierfür wegweisend. Sie ist und bleibt eine wesentliche Querschnittsaufgabe des ISS-Netzwerkes. Ein Handeln, das sich im Selbstverständnis „Verantwortungskultur“ wiederfindet.

"Das Fremde ist nicht mehr so fremd, wenn man in ihm das Eigene erkennen kann."

Das ISS-Netzwerk ist seit 2003 als gemeinnütziger Träger im sozialen Bereich in Nordrhein-Westfalen tätig und unterhält Standorte in Köln, Remscheid und Duisburg.

Im Jahre 2008 wurde das ISS-Netzwerk als Dachgesellschaft der ISS-Kinder- und Jugendhilfe sowie der ISS-Bildungsakademie, die nach §10 des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG) ein anerkannter Träger zur Durchführung von Weiterbildungsveranstaltungen ist, gegründet. Im Jahre 2011 kamen die ISS-Mehrsprachige Kita gGmbH und im Jahre 2019 die ISS- Mehrsprachige Kita Ruhr gGmbH als weitere Tochtergesellschaften hinzu.

Als Querschnitts-Organisation bietet das ISS-Netzwerk über seine Tochtergesellschaften eine Vielzahl von Dienstleistungen an und ist zudem in folgenden Handlungsfeldern tätig:

  • Ambulante Erziehungshilfen
  • Integrationskurse
  • Familien-/Elternarbeit
  • Übergangsmanagement Schule – Beruf
  • Stärkung von Eigenverantwortung und gesellschaftlicher Verantwortung
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Gesundheit und Migration
  • Mehrsprachigkeit im Elementarbereich
  • Überregionaler Transfer von Wissen, Erfahrung und Know-how
  • Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen
  • Beratung und Begleitung von Prozessen der interkulturellen Orientierung und Öffnung
  • Interkulturelle Sensibilisierung von Institutionen und Regeldiensten
  • Interkulturelles Zentrum

Wir heißen alle Menschen willkommen, die unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen wollen. Unsere Arbeit orientiert sich am Recht aller Menschen auf ein würdiges Leben in Frieden, Freiheit und sozialer Gerechtigkeit.

Alle Gliederungen des ISS-Netzwerkes und seiner Tochtergesellschaften arbeiten

  • systemisch:
    Auf der Basis einer offenen und wertschätzenden Grundhaltung nehmen wir Wechselwirkungen und Beziehungsdynamiken – im interkulturellen Kontext – in den Blick;
  • ressourcen- und lebensweltorientiert:
    Respektvoll gegenüber „anderen" Lebenswirklichkeiten und Verhaltensweisen verfolgen wir das Ziel, die Interessen, Fähigkeiten und Stärken unserer Klientinnen und Klienten als Kundinnen und Kunden zu entdecken und zu aktivieren.
  • integrativ und vernetzend:
    Kulturelle Vielfalt fassen wir als Ressource und Bereicherung auf und fördern den (interkulturellen) Austausch und die Zusammenarbeit im Sozialraum.
  • orientiert an universellen Werten:
    Wir arbeiten politisch und konfessionell neutral auf der Basis der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland, der UN-Kinderrechtskonvention, der UN- Behindertenrechtskonvention und des Gender-Mainstreaming-Prinzips.

Wir unterstützen unsere Klientinnen und Klienten lösungsorientiert und setzen dabei u.a. folgende Schwerpunkte:

  • Stärkung von Selbsthilfepotentialen und Erschließung lebensweltbezogener Ressourcen;
  • Förderung sozialer Kompetenzen und Nutzbarmachung spezieller Ressourcen im Zusammenhang mit Migration;
  • Verbesserung der Lebensqualität durch Eingliederung in bedarfsorientierte Angebote im Sozialraum;
  • Förderung des lebenslangen Lernens zur Erschließung, Nutzbarmachung und Erhaltung individueller Kompetenzen.

Unsere Hilfs- und Betreuungsangebote richten sich in ihrer interkulturellen Schwerpunktsetzung an Familien mit und ohne Migrationsgeschichte, Kinder, Jugendliche und derer Familien und an Einzelpersonen, die bei der Bewältigung von Krisen, Erziehungsschwierigkeiten und Alltagsproblemen sozialpädagogische Unterstützung und Hilfen benötigen. Wir bieten ihnen gemeinsam erarbeitete Hilfen an, gliedern sie in Maßnahmen und Projekte ein und fördern eine Vernetzung. Diese Herangehensweise eröffnet eine differenzierte und individuelle Integrationsmöglichkeit und verhindert konfliktbeladene Formen der Selbstethnisierung.